Das Enver-Hoxha-Museum

Ein berühmtes Beispiel für eine andere Form von Leerstand ist das „Enver-Hoxha-Museum“.

Die wechselhafte Geschichte des Gebäudes selbst sorgt bis heute für Spannung. Das ehemalige Museum war dem langjährigen Staatsführer gewidmet. Der für damalige Verhältnisse monumental wirkende Bau prägte durch seine Größe und sein eigenwilliges Aussehen lange das Zentrum der Stadt und war Ausdruck des Personenkults um den kommunistischen Staatsgründer und späteren Diktator Hoxha. Die Fassade war mit hellen Marmorplatten verkleidet. Heute ist sie bei Kindern eine beliebte Rutschbahn. Bei meinem Besuch im Juni 2017 diente das Gebäude vorwiegend als Spielplatz für Kinder und Treffpunkt für Jugendliche. Die Menschen von Tirana bestimmen die Nutzung zu einem gewissen Teil selbst. Wenn man so will, dann ist diese Form von Leerstand kein echter Leerstand. Es handelt sich eher um eine besondere Form von Zwischennutzung oder Inbesitznahme durch die Öffentlichkeit.